Ausflug ins Erlebnisbergwerk Merkers 2017

Ferienfreizeit der Schützenjugend

Am Samstag, den 29. August 2017 ging es in das Erlebnisbergwerk Merkers.

 

29.August 2017

Auch in diesem Jahr wurde den Jungschützen des SV Diana Dettingen wieder eine vereinsinterne Ferienfreizeit angeboten: es ging ins Erlebnisbergwerk Merkers. Gestartet wurde am Samstag den 19.August 2017 um 07:00 Uhr am Schützenhaus. Nach 90 Minuten Fahrzeit und 140 Kilometern kamen alle wohlbehalten in Merkers an. Nach dem Einchecken wurden die Teilnehmer mit einen Sicherheitshelm und einer entsprechende Bergmannsjacke ausgerüstet. Dann ging es in 60 Sekunden und einer Geschwindigkeit von 8 Meter/Sekunde mit dem Fahrkorb bis in eine Tiefe von 500 Metern unter Tage. Anschließend mit offenen LKWs kreuz und quer wie auf einer Achterbahn bis auf 800 Meter hinunter. Diese mal etwas andere LKW Fahrt hatte es in sich. Es ist schon etwas Einmaliges, auf der offenen Ladefläche eines LKW zu sitzen und wenn 1 Meter über den Köpfen die Stollendecke hinweg saust.

In 800 Metern Tiefe angekommen wurde es doch etwas warm. Die Temperatur betrug auf Grund der Erdwärme hier 28°C. Auf dieser Ebene konnte die große Salzkristallgrotte mit teilweise über einen Meter langen Salzkristallen bestaunt werden. Danach ging es wieder „bergauf“. Es galt wieder in rasanter Fahrt, die gelegentlich einer Achterbahnfahrt doch recht nahe kam, auf die 400 Meter Ebene zu kommen. Dort angekommen herrschten nur noch 18°C. Hier konnten alle unter fachkundiger Führung das Bergbaumuseum, das die über 100 jährige Geschichte des Kali Bergbaues in Merkers wiederspiegelte, bestaunen. Nach dem sich alle sattgesehen hatten ging es zu einem der Höhepunkte der Tour. Die Jungschützen erwartete der tiefste Konzertsaal der Welt. Dieser ehemalige Salzlagerbunker mit einer Höhe von über 20 Metern bietet 1.400 Besuchern Platz. Hier wurde eine musikalisch untermalte professionelle Lasershow bestaunt, die ihres Gleichen sucht. Den Abschluss der Tour durch das Bergwerk Merkers machte der Besuch des Goldraumes: hier wurden zum Ende des zweiten Weltkrieges die Gold- und Devisenbestände der Deutschen Reichsbank sowie in weiteren Kammern umfangreiche Bestände der Berliner Museen eingelagert.

Nach 3 Stunden unter Tage ging es genauso rasant wieder an die Oberfläche, wie es zuvor hinunter gegangen ist. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto machten sich wieder alle auf den Heimweg. Dieser Ausflug war nach Aussage aller Beteiligten eine richtig tolle Sache!

Zurück

©2019 Schützenverein Diana Dettingen | Impressum
 | Datenschutz